Querfeldein mit dem BRC Semper

/ Andreas Schmidt (Radsport ADW)

Geführte CTF "Mehrower Runde" am 2. März 2019

Um die Cross-Saison zu einem geordneten Abschluss zu bringen, hatte der BRC Semper am 2. März 2019 zu seiner „Mehrower Runde“ eingeladen. Diese geführte CTF fand zum zweiten Mal statt und hätte deutlich mehr Resonanz verdient. Lediglich 19 Sportlerinnen und Sportler fanden sich um 10 Uhr am Startort ein, um diese auf 48 km ausgelegte Runde zu absolvieren. Von Marzahn aus führte die Route zunächst aus dem Großstadtdschungel heraus in Richtung Ahrensfelde. Über Feld-, Wald- und Wiesenwege ging es dann kreuz und quer durch die Ausläufer des Barnim.

Tierische Begegnungen

Dass CTF eine durchaus naturverbundene Angelegenheit ist, zeigte sich, als uns eine Herde von rund 500 Schafen den Weg versperrte. Da Radsportler aber nun einmal die Klügeren sind, gaben wir nach und überließen den zotteligen Vierbeinern den Weg. Nur kurze Zeit später folgte eine weitere tierische Begegnung. Diesmal waren es einige Rehe, die unseren Weg im Eiltempo kreuzten und sich fluchtartig aus dem Staub machten.

Ordentlicher Anstieg nach kleiner Stärkung

Nach etwas mehr als der Hälfte der Strecke hatten die Veranstalter für eine kleine Stärkung in Form von Tee, Kaffee und Kuchen gesorgt. Eine gute Gelegenheit, die Speicher ein wenig aufzufüllen, denn mit dem 114,5 m hohen Ahrensfelder Berg stand schließlich noch ein ordentlicher Anstieg auf dem Programm. Nach einer kurzen Pause ging es dann auch schon weiter quer durch das Mehrower Land und das Wuhletal. Das i-Tüpfelchen bildete, wie schon gesagt, die Fahrt auf den Ahrensfelder Berg, die mit einer prächtigen Rundumsicht belohnt wurde. Nach einem gemeinsamen Erinnerungsfoto ging es dann bald auch schon wieder talwärts zum nahegelegenen Ausgangspunkt am Freizeitforum Marzahn.

Fazit

Alles in allem war diese Tour sicherlich keine große sportliche Herausforderung, aber dennoch eine schöne Veranstaltung, bei der die Gemeinschaft der Radsportler im Mittelpunkt stand. Insgesamt waren alle froh und glücklich, dabei gewesen zu sein. Unser Dank geht an den veranstaltenden BRC Semper und insbesondere an unseren „Leitwolf“, Edmund Kollewe. Wer die Runde noch einmal virtuell nachempfinden will, kann sich gerne die zahlreichen Bilder anschauen, die Andreas Schmidt, als Fotoalbum zur Verfügung gestellt hat sowie den Bericht , den der BRC Semper auf seiner Webseite veröffentlicht hat.

Auf unserer Website nutzen wir Cookies, um diese laufend zu verbessern. Diese werden nicht dazu genutzt, Sie ohne Ihr Wissen zu identifizieren oder Ihre Aktionen nachzuverfolgen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung gemäß DSGVO