Rückblick zur Saison 2017

RTF-Jahresabschlussfeier


Seit nunmehr 38 Jahren ist es in Berlin gute Tradition, dass die fleißigsten RTF-Fahrerinnen und Fahrer sowie die Vereine mit den besten Leistungen zum Abschluss der Saison im großen Rahmen geehrt werden. Daran hat sich auch im Jahr 2017 nichts geändert. Wie im letzten Jahr bot das Casino des VfK 1901 am Maikäferpfad die Kulisse für die RTF-Jahresabschlussfeier. Als Vertreterin des Berliner Radsport Verbandes nahm Christine Mähler, Leiterin der Geschäftsstelle, die anschließende Siegerehrung vor. Während sich die Besetzung des Podiums der Einzelwertung der Herren – von der Reihenfolge abgesehen - kaum änderte, bot sich das Podium der Frauenwertung in einer ganz neuen Zusammensetzung dar. Auch das Ergebnis der Vereinswertung absolut (Summe der Punkte aller Wertungskarten) sorgte für eine Überraschung.

mehr

Tour de Maroc


Nicht nur in Berlin und Brandenburg kann man Fahrrad fahren. Das geht auch im Ausland sehr gut, z.B. in Marokko. Dort hat die Hälfte unseres Teams im Oktober an einer organisierten Etappenfahrt teilgenommen und hat auf den super ausgebauten Straßen viele Kilometer zurückgelegt. Gestartet sind wir in Tanger, also ganz im Norden. Richtung Süden ging es dann an der Küste entlang nach Rabat, weiter nach Casablanca (vorbei an Rick’s Café) und schließlich nach Safi. Von dort führte uns die Tour von der Küste weg ins Landesinnere nach Marrakesch, der Perle des Südens, einer Stadt, die durch die vielen Farben, Märkte und Düfte fasziniert. Je weiter man nach Süden kam, umso bergiger wurde es, vor allem natürlich auf der Etappe von Marrakesch aus ins Atlasgebirge hinein.

mehr

CTF-Wochenende Semper


Mit einem etwas mulmigen Gefühl in der Magengegend begannen wir am Freitag vor der Veranstaltung den Startort herzurichten. Während die ersten Gäste zur Übernachtung eintrafen, liefen die Vorbereitungen zu den avisierten Bestellungen. Die CTF Bötzsee fand wieder bei schönem Wetter statt. Nach dem Regen und der verfrühten Herbststürme der letzten zwei Wochen waren im Vorfeld einige Streckensichtungen notwendig. Diese ergaben eine ernüchternde Erkenntnis. Die Strecke musste um Einiges verändert werden. Die achtundzwanzig Sportfreunde, die die Fahrt in Angriff genommen haben, durften dann eine sehr anstrengende Runde fahren und erleben.

mehr

Rund um Berlin


Beim Radmarathon "Rund um Berlin" am 27. August 2017 war die BSG Berliner Sparkasse erneut mit einer Mannschaft vertreten. Mehr als eine kurze Schlagzeile wäre diese gewöhnliche Nachricht nicht wert gewesen, wenn sich hinter der diesjährigen Ausgabe kein besonderes Ereignis verborgen hätte. Denn die BSG-Mannschaft bestand diesmal nicht nur aus gestandenen Radsportlern, für die eine Distanz von 230 km keine Herausforderung mehr darstellt. Ebenfalls dabei war Marathon-Neuling Murat, der erst vor 2 Jahren mit dem Radsport begonnen hat und noch nie mehr als 150 km am Stück gefahren ist. Die "große 2" hatte er sich als Höhepunkt seiner Saison 2017 auf die To-Do Liste gesetzt. Als Vorbereitung war er täglich mit dem Rad zur Arbeit gefahren, hatte ab und zu am Vereinstraining teilgenommen, vertraute auf seine neue Rennmaschine und die Gewissheit, als Teil eines Teams das Ziel zu erreichen.

mehr

Velofondo 24 hours


Rund 300 Teilnehmer haben an der ersten Austragung des VELOFONDO 24 HOURS in der Motorsport Arena Oschersleben am 12./13. August 2017 teilgenommen. Der Veranstalter maximalPULS GmbH hatte bereits im Vorfeld ein hochwertiges Rennerlebnis angekündigt: Einen Tag lang Sporttainment, Laktatgarantie, Rennaction und Asphalt unter den Reifen auf 3700 pfeilschnellen Rennmetern pro Runde bei optimaler Logistik. Die BSG Berliner Sparkasse war mit einem 4er Mixed Team und einem Einzelfahrer am Start. Für alle war es die erste Teilnahme an einem solchen Event. Mit einem Platz auf dem Podium (Mixed Team) und einem hervorragenden 6. Platz in der Altersklasse Master 2 (Einzelfahrer) konnte sich das Ergebnis sehen lassen.

mehr

RV Möwe Britz beim BRT


Zum 6. Mal in Folge haben sich die Britzer Möwen mit einer Mannschaft am Bundesradsporttreffen beteiligt, das diesmal in Hannover stattfand. Vertreten waren sie mit 12 Fahrerinnen und Fahrern und konnten sich durch eine gute Kilometerleistung unter 39 Vereinen den 13. Platz hinter der Mannschaft ihrer Namensvettern Möwe aus Lürrip erarbeiten. Dabei wird das Ergebnis nach den insgesamt durch den Verein „erfahrenen“ Kilometern ermittelt. Da sind diejenigen Vereine natürlich bevorteilt, die mit großem Tross und vielen Mitgliedern anreisen und entsprechend viele Gesamtkilometer herunterspulen konnten. Aber das tat ihrer Freude und dem Spaß an der Sache keinen Abbruch, denn Dabeisein, den Kontakt mit Fahrern anderer Verbände und gemeinsames Fachsimpeln sind die Hauptsache bei diesen jährlichen Veranstaltungen.

mehr

Die Sparkasse beim BRT


Mit Martin, Lothar, Michael und Jockel war die BSG 2017 in Hannover wieder beim Bundesradsporttreffen (BRT) vertreten. Letztmalig haben wir an dieser Veranstaltung 2014 in Werne teilgenommen. Unser Sportkamerad Martin ist nur zum Start des BRT am ersten Samstag angetreten, um den Marathon zu fahren. Das restliche Trio reiste erst am Mittwoch bei ausgesprochen schlechter Wetterlage und -prognose an. Tags zuvor waren noch alle Touren wegen ununterbrochenem Regen abgesagt worden. Doch als wir den Start erreichten, hörte es, wie durch ein Wunder, auf zu regnen und es blieb die nächsten vier Tage trocken. Wenn rote Engel reisen, zieht sich selbst der Regengott zurück.

mehr

Marathon Tannheimer Tal


4:30 Uhr: Der Wecker klingelt. Draußen erwacht das Tannheimer Tal - der Morgen graut (es ist Regen angesagt), die Vögel beginnen zu zwitschern. Mittlerweile ist das Programm Routine - die Räder sind bereits fertig, wir gehen frühstücken. Draußen surren bereits die ersten aufgeregten Fahrer durch die Gassen - in kurz/kurz… Uns fröstelt es etwas bei 14 Grad und wir legen die Ärmlinge an. Gegen 5:50 Uhr rollen wir auch zum Start und müssen uns ganz hinten anstellen - noch sieht es ganz freundlich aus. Um uns herum dünsten ca. 1.000 vorwiegend männliche Radler vor sich hin. Der Startschuss ertönt pünktlich um 6:00 Uhr - wir rollen dann 4 Minuten später durch den Start. Es beginnt die übliche Runde durch den Ort - allerdings in diesem Jahr gefühlt weniger hektisch.

mehr

1. RTF ins Märkische Luch


Um 9:00 Uhr starteten wir unsere 1. RTF Ins Märkische Luch. Start und Ziel war in der Radelandstraße 21 direkt auf dem Polizeigelände. Diesen Startort mit Anmeldung und Büffet in einem ausgedienten U-Bahn-Wagon sowie ausreichend überdachten Parkplätzen für die Teilnehmer hatten wir den Verhandlungen unserer 2. Vorsitzenden Katja Raddatz mit den zuständigen Personen zu verdanken. Durch die Unterstützung von Hans Reske und seinem Mitarbeiter Herrn Göhricke waren wir mit der Verpflegung am Büffet und den Kontrollstellen wieder bestens aufgestellt. Auch der selbstgebackene Kuchen unserer Damen fand wieder großen Anklang.

mehr

Vereinsfahrt Möwe Britz


Am 10. und 11. Juni 2017 hatten die Britzer Möwen ihre diesjährige Vereinsfahrt, und damit haben sie dieses Mal das große Los gezogen: Während der vergangenen Jahre gab es regelmäßig Kälte oder heftigen Regen, so dass die Veranstaltung einmal sogar vorzeitig abgebrochen werden musste. Aber in diesem Sommer haben wir ein wunderschönes Wochenendwetter erlebt und dies natürlich richtig genossen. Wir sind zunächst mit dem Auto angereist und haben uns am Sonnabend um 09.00 Uhr in unserem „Asyl“ in Müllrose im Schlaubetal zum Frühstück getroffen, um dann gestärkt gemeinsam auf die Piste zu gehen.

mehr

Bernau-Oder-Bernau


Am Sonnabend vor der RTF richteten wir eine geführte Permanente zum Schiffshebewerk mit einer 90-minütigen Führung aus. Wir hatten uns mit 12 Helfern auf zwei Gruppen mit verschiedenem Tempo vorbereitet. Die Strecke wählte ich entgegengesetzt zu der Permanenten "Zum Schiffshebewerk“. Sie führte über 81km von Bernau über Lobetal – Biesenthal – Eberswalde und Liepe. Unter der Leitung von Janek Grunow führten wir am Sonntag bei Sonnenschein unsere RTF "10. Bernau – zur Oder – Bernau“ durch.

mehr

25 Jahre RTF Greifswald


Eine Teilnahme an den stets bestens organisierten Veranstaltungen des „Team Radmarathon Greifswald“ (trg) ist für Idunen seit nunmehr 25 Jahren Pflicht! In dieser Zeit hat sich ein herzliches Verhältnis zu dem sympathischen Team entwickelt, so dass wir immer wieder gerne nach Greifswald fahren. In diesem Jahr war der RV Iduna vertreten durch Hans-Peter Hasse, Jürgen Höhle, Reinhard Janz und Hans Peil. Wurde das RTF-Wochenende in den letzten Jahren mit einer „geführten Permanenten“ aus ihrem Angebot eröffnet, stand diesmal am Sonnabend, dem 20.05.2017 mit „Rund um Greifswald“ ein geschlossener Verband über ca. 75 km auf dem Programm, an dem sich nur Reinhard und ich beteiligten.

mehr

Wochenende RCC


Im Vorfeld unserer Veranstaltung am Samstag, 06. Mai 2017, gab es einige Aufregung, von der die Teilnehmer glücklicherweise nichts mitbekommen haben. Es gab an diesem Tag mehrere große Veranstaltungen – darunter ein Motorradkorso von ca. 2.400 Motorrädern, die unsere genehmigte Strecke kreuzten. Hertha spielte gegen RB Leipzig, Anpfiff 18:30 Uhr, deswegen wurde die Einfahrt in den Olympiapark für die letzte Runde verlegt. Darüber hinaus gab es im Olympiapark von NIKE ein internationales Sportfest, weshalb dieses Jahr auch keine Duschen zur Verfügung standen. Die traditionelle „Charlottenburger Runde“ startete pünktlich bei heiterem Himmel mit ca. 115 Radlern.

mehr

Spreewald-Radmarathon


Es ist schon etwas her. 8°C im Schnitt, sehr viel Wind, etwas Graupel – Strecke lang und flach, der Spreewald eben. Alex und Martin waren auf der 200km-Runde dabei. Sonst keiner. „Zu früh", „zu lang", „zu kalt", „zu nass" so lauteten die Begründungen im Club. Ist der Spreewaldradmarathon also zu anspruchsvoll, so früh in der Saison? Klare Antwort von uns beiden: Im Prinzip ja, außer wenn es kühl, nass und sehr windig ist. Die wirklich zu meisternden Herausforderungen liegen nicht in der Distanz und den Frühjahresbedingungen. Sie lauern hier

mehr

Aral-Runde Mahlow


Am 09.04.2017 hatte der RV Iduna zur geführten Fahrt unserer Permanente „ARAL-Runde Mahlow“ eingeladen und 44 Fahrerinnen und Fahrer kamen. Die Anmeldung lag diesmal in den Händen von Gerd Grell, da Monika Flaschka krankheitsbedingt verhindert war. Wir wünschen ihr auch von dieser Stelle gute Besserung! Pünktlich um 10 Uhr schickte Fachwart Reinhard Schulz bei sonnigem und zunächst noch kühlem Wetter (10°C) alle in einer Gruppe auf die Strecke. Die Führungsarbeit übernahm für die gesamte Tour Dieter Lemke, der dabei zeitweise von Lutz Mößmer u.a. unterstützt wurde. Der Wind hielt sich in Grenzen und so kamen wir gut voran. Offensichtlich wurde das vorgegebene Tempo von Allen als angemessen empfunden.

mehr

Britzer Moewen Roller


Wir hatten ja in der Vergangenheit schon die verschiedensten Wetterlagen über uns ergehen lassen müssen: Es gab bereits in früheren Jahren abwechselnd Regen, Sonne und auch Schneefall. Aber Windstärken von über 100 km/h, die unseren Startern die erste Tour der Saison zu einer teilweise kaum zu bewältigenden Tortur machten, die hatten wir noch nie, und man fragt sich, ob es in den kommenden Jahren so bleiben sollte; denn jeder redet über den Klimawandel und dessen Folgen, und viele Menschen glauben, es könne nur noch schlechter werden. Warten wir es also ab!

mehr

Rückblick zur Saison 2016

CTF nach Brieselang


RTFs und CTFs folgen dem immer gleichen Ritual: Anfahrt, Treffen mit dem Vereinsteam, Anmelden, Start, Kontrolle(-n), zurück im Ziel, Abklatschen, Revue passieren lassen, Verabschiedung. Und dennoch ist jede Veranstaltung ein Unikat, auch bei der x-ten Teilnahme. Sie hat eine eigene Besonderheit, hinterlässt einen eigenen Eindruck. Heute ging es nach Hennigsdorf. Es war kalt, feucht, grau. Die erste Leistung des Tages bestand also schon Mal darin, sich überhaupt zum Start aufgerafft zu haben. Dann ging es rund 30 Mann (dazu gehörten einige Mädels) hoch los durch Forsten und Felder nach Brieselang und zurück.

mehr

Saisonabschluss 2016


Mit der „Flämingrunde“ des RC Berliner Bär und „Jenseits der Havel“ vom RSV Spandau standen zwei Klassiker der Berliner RTF-Szene auf unserem Programm. Herrlich frisch-klare Luft, Temperaturen von 8-10 Grad, Nebel und gelegentlicher leichter Nieselregen rundeten das Menü für diese beiden Tage ab. Es hätte besser sein können, aber als Gegenmittel gab es ja passende rote Kleidung fürs Zwiebelprinzip und gute Laune. Alain und Michael nahmen die 150km-Strecke in Angriff, Martin begnügte sich gemeinsam mit Uwe und Gudrun, beide Gäste aus Celle, mit der 110km-Strecke, Jockel schlug sich verspätet gestartet allein auf der 70km-Strecke durch.

mehr

Rund um Berlin


Am 28. August 2016 war es wieder so weit. Der Landesverband lud zur diesjährigen Austragung der RTF Rund um Berlin. Dauersonne und 35°C waren angesagt und stellten die besonderen Herausforderungen dar. Als Neuerung fand der Start in Saarmund statt. Angesichts der zu erwartenden Temperaturen war das Startfeld diesmal klein. Nur rund 90 Radler stellten sich der 220km langen Herausforderung, darunter 6 Banker. Weitere Neuerungen: Nadine stellte sich das erste Mal der großen 2, für Martin war es das erste Mal im (von Lothar geliehenen) Banker-Dress, für alle anderen war es das erste Mal mit Nadine und Martin über diese Distanz.

mehr

Hallzig-Historica


Am 20. August 2016 lud der Hallzig-Express zur diesjährigen „Historica- die historische RTF in Sachsen“ nahe Leipzig. Ausdrücklich erwünscht waren ältere Räder und passende Kleidung. Grund genug für mich, einen meiner älteren Stahlrenner mal wieder zu bewegen. Gios Torino und Brooklyn-Trikot waren schnell herausgekramt. Die zu späte Inspektion des Oldies aus den frühen 80igern ergab aber einen abgenutzten 19er Zahnkranz, also zur Sicherheit stieg ich kurzfristig auf einen Gios-Compact aus den 90igern um und machte mich auf den Weg zum Startort, der Trabrennbahn Panitzsch. Und dann war es soweit. Rund 500 Starter, rund die Hälfte auf altem Material, verteilten sich auf Strecken zwischen 50 und 200km.

mehr

PSD HerzFahrt


Am 3. Juli 2016 stand Radeln für einen guten Zweck auf dem Programm. Der AFDC hatte zur Herzfahrt aufgerufen auf dem Tempelhofer Feld. Für jede gefahrene Runde spendete die PSD Bank Berlin-Brandenburg vier Euro zugunsten der Klinik für angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB), die herzkranken Kindern zu Gute kommen sollen. Nadine fühlte sich berufen und animierte ebenfalls Murat zur Teilnahme. Die 5,5 km klangen zu Beginn kinderleicht. Diese Einschätzung änderte sich allerdings nach der ersten Runde.

mehr

Velothon Berlin


Während ein Großaufgebot der BSG Berliner Sparkasse in Hattersheim für einen Platz auf dem Siegerpodest der Deutschen RTF-Meisterschaft der Sparkassen sorgte, war die BSG Berliner Sparkasse auch in Berlin vertreten. So startete Neumitglied Nadine Schechner zum ersten Mal beim Velothon Berlin, wo sie die 60km-Strecke in Angriff nahm. Das Ergebnis ist beeindruckend, denn bei ihrer Premiere erreichte sie eine Top-Platzierung: Platz 33 in der Gesamtwertung der Frauen und Platz 17 in ihrer Altersklasse. Auch nahm sie bewusst vielfältige Eindrücke und Beobachtungen des Rennens auf, die sie zu einem sehr lebendigen Bericht zusammengefasst hat.

mehr

Bernau-Oder-Bernau


Zum dritten Mal leitete Janek Grunow die Radtourenfahrt, die insgesamt zum 17. Mal vom Sportforum Bernau stattfand. Zu der Radfahrt durch die Landschaftsschutzgebiete Barnim, Chorin, Nieder Oderbruch, und Oderbruch erschienen über 100 Teilnehmer mehr als in den Vorjahren. Es war in diesem Jahr ideales Radfahrwetter mit 18 bis 23 Grad, bewölkten Himmel und viel Sonne bei schwachem Westwind. In diesem Jahr konnten wir mit Hilfe der örtlichen Polizei den Großteil der 331 Starter über die Ampelkreuzung der B2 in Richtung Bahnhof lotsen. Nur 40% der Teilnehmer waren Wertungskarteninhaber. Nach dem Start kam aus dem schmalen Radweg vor der B2 kam eine Schlange von Radfahrern, die kein Ende nahm.

mehr

Touristische Friedensfahrt


Seit vielen Jahren ist die ITF zu Himmelfahrt eine „Bank“ im RTF-Radsportkalender. In diesem Jahr führte die Vier-Etappenfahrt vom Start- und Zielort Görlitz über an die Friedensfahrt angelehnte Strecken der Westsudeten entgegen dem Uhrzeigersinn um das Riesengebirge herum. Zusätzlich hatte sich K.-Michael Hendrichs zur Anreise von Cottbus aus zum sogenannten „Prolog“ angemeldet. Diese gut 100 km gestalteten sich jedoch als unangenehm feucht und zu kalt. Ein buntes Feld aus 125 Teilnehmenden startete dann am 05. Mai 2016 am Bahnhof von Görlitz aus. Die erste Etappe führte über das Zittauer Gebirge und den Jested (1.012 m) nach Liberec.

mehr

Permanente Hofjagdweg


Am 3. April 2016 veranstaltete das kleine Radsport-Team der TSV Tempelhof Mariendorf seine erste geführte Permanente. Sie trägt den Namen „Hofjagdweg“, denn sie führt von Lichtenrade am Flughafen Schönefeld vorbei nach Königs Wusterhausen, von wo aus sich die 2 Gruppen auf den sogenannten Hofjagdweg begaben. Früher ritten dort die königlichen Jagdgesellschaften zur Jagd aus. Dieser Weg ist mittlerweile gut als Radweg ausgebaut und führt sogar bis nach Lübben. Soweit ging die Tour jedoch nicht. Sie führte über Bestensee, Gallun, Mittenwalde und Rangsdorf wieder zurück zum Startort an der Dynamic Fitness World in Lichtenrade.

mehr

Havel-Frühlingsrunde


Ein bisschen frühlingshafter hätte der Frühlingsanfang schon sein können, als wir uns am Morgen des kalendarischen Frühlingsbeginns am Startort der vom RV Berlin 1888 angebotenen RTF am Maikäferpfad in Berlin-Eichkamp trafen. Nichtsdestotrotz machten sich insgesamt 86 Teilnehmer - auf „Wind und Wetter“ eingestellt - auf den Weg, um die ersten Punkte der neuen Saison zu ergattern.

mehr

Britzer Moewen Roller


Die Möwen hatten alle guten Götter gebeten, es doch am Tage der Eröffnung der Berliner RTF-Saison mit dem 28. Möwenroller nicht wieder regnen zu lassen, wie schon so oft, und die Bitten wurden erhört! Der Himmel lichtete sich, die Sonne kam heraus und mit ihr stürmten diesmal 230 Teilnehmer die Anmeldung in der Christoph-Ruden-Schule, um sich auf die erste Berliner RTF dieses Jahres bei schönstem Wetter zu begeben. Damit waren alle Befürchtungen der Veranstalter verflogen, und es sollte ein wirklich guter Tag für fast alle werden.

mehr

Mühsames Geschäft RTF


Über den eigentlichen Verlauf meiner jährlichen RTF "ins Ruppiner Land" vom BRC Defekt ist eigentlich nie etwas Außergewöhnliches zu berichten. Alles läuft im grünen Bereich. Bei der letzten Ausgabe, die am 13. Juni 2015 stattfand, war es beispielsweise sehr warm. Einer der Starter wurde noch vom Regen eingeholt, ein anderer hatte einen irreparablen Speichenbruch. Aber zur Organisation im Vorfeld will ich einige Anmerkungen machen. Da ich nicht mehr der Jüngste bin, fällt mir vieles etwas schwerer und bereitet mir Probleme.

mehr

Rückblick zur Saison 2015

Bötzsee und Kesselsee


Mit einem etwas mulmigen Gefühl in der Magengegend begannen wir am Freitag vor der Veranstaltung den Startort herzurichten. Während die ersten Gäste zur Übernachtung eintrafen, liefen die Vorbereitungen zu den avisierten Bestellungen. Die Nacht verlief so wie es der Wetterbericht vorhergesagt hatte. Wider Erwarten fand die CTF Bötzsee bei passablem Wetter statt. Nach längerem Regen während der Nacht war es morgens (am Boden) zwar nicht trocken, aber immerhin kam nichts mehr von oben nach. Der Tag begann noch recht grau, allmählich wurde die Wolkendecke aber dünner und hin und wieder kam sogar die Sonne hervor.

mehr

Saurunde in den Herbst


Entgegen dem Aufruf „Saurunde in den Herbst“ eröffnete der RV Möwe Britz bei spätsommerlichen Temperaturen und blauem Himmel die CTF-Saison in Berlin und Brandenburg. Am Hot Spot der Berliner MTB-Szene wurden 80 Radsportenthusiasten vom nimmermüden Vereinsvorsitzenden der Möwen persönlich begrüßt und in 2 Leistungsgruppen durch den herbstlich bunten Grunewald geführt. Wobei in der Gruppe der sportlicheren Fahrer den Mitstreitern technisch wie auch konditionell einiges abverlangt wurde, beschränkte man sich in der Gruppe der Genussradler auf eine gemütlichere Runde.

mehr

Semper-Wochenende


Die Touren zum Urstromtal und zum Oderbruch am 5. und 6. September 2015 standen ganz im Zeichen des 90. Jubiläums des BRC Semper 1925. Der traditionsreiche Radsportverein, der sein RTF-Wochenende von langer Hand geplant hatte, wartete nicht nur mit der bewährten Betreuung, den reizvollen Strecken und einem neuen Startort auf, sondern hatte sich diesmal eine originelle Überraschung für die anwesenden Fahrerinnen und Fahrer ausgedacht. Das streng gehütete Geheimnis wurde erst gelüftet, als die ankommenden Teilnehmer in die Eisenacher Straße einbogen, um die Ziellinie zu überqueren, denn dort erwartete sie ein Empfang der ganz besonderen Art.

mehr

Inklusion braucht Aktion


Die Thematik, "Inklusion" verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, hat das Projekt »Inklusion braucht Aktion« zum Ziel. Dieses Jahr ging es darum, auf Fahrrädern, Trikes, Handbikes von Flensburg nach Rom zu fahren. Dort findet ein Empfang in der Deutschen Botschaft und anschließend eine Sonderaudienz bei Papst Franziskus statt, der dabei die "Inklusionsfackel" des "Netzwerk Inklusion Deutschland e.V." segnen wird. Als Zeichen ihrer Unterstützung für das Projekt haben RTF'ler und Breitensportler mehrerer Berliner Vereine am 04. August 2015 den ersten Abschnitt der Berliner Etappe ab dem Brandenburger Tor begleitet.

mehr

Fahrt ins Umland


Nach zwei etwas mageren Jahren hat in diesem Jahr das Wetter wieder mitgespielt. So konnten wir trotz der morgendlichen Kälte über 140 Radler am Start begrüßen. Pünktlich um 8:00 Uhr wurden die Teilnehmer auf die bereits aus den Vorjahren bekannten Strecken geschickt und wurden von unseren Vereinsmitgliedern an den Kontrollpunkten erwartet. Recht schnell hat sich dann auch noch die Sonne sehen lassen, so dass sich das frühe Aufstehen für alle gelohnt hat.

mehr

Berlin-Total


Am neuen Startort im Friedrich-Ebert-Stadion traf die Motorradstaffel der Polizei pünktlich ein, um uns wie immer souverän durch den Großstadtverkehr zu lotsen. "Berlin Total" ist eine der drei verbliebenen RTFs, die auch 25 Jahre nach der Wende und trotz des stark angestiegenen Verkehrsaufkommens weiterhin im geschlossenen Verband durch das gesamte Stadtgebiet führen. Diese Veranstaltungen werden nicht nur von auswärtigen Gästen zu Recht auch als sportliche Sightseeing-Touren betrachtet. Um 11:00 Uhr war es dann soweit: Es erfolgte der Start der 205 Teilnehmer (97 BDR Mitglieder und 108 Trimmfahrer), angeführt von einer starken Delegation vom Schöneberger RV Iduna.

mehr

Schloss Meseberg


Am 14.05.2015 hieß es zum 9. Mal „RTF Zum Schloss Meseberg“. Bereits am 13.05.2015 trafen sich drei Teams zum Ausschildern der Strecke. Pünktlich um 07:30 Uhr trafen sich die Idunen am 14.05.2015 am Startort in Leegebruch und begannen mit dem Aufbau für die Anmeldung und das Buffet. Jürgen Höhle schilderte den Startort mit Hinweisschildern für WC/Umkleideräume und Duschen aus. Ab ca. 09:00 Uhr strömten die Teilnehmer zur Anmeldung.

mehr

Bernau-Oder-Bernau


Zum 16. Mal wurde die Radtourenfahrt angeboten, zum zweiten Mal unter der Leitung von Janek Grunow. Wie gewohnt war der Start und Zielort im Sportforum Bernau. Trotz mieser Wetterprognosen fand die Tour zur Oder bei trockenem Wetter mit Sonne und Wolken, bei leichtem Wind aus Westen und angenehmen 17 bis 23 Grad statt. Als leichtes Handicap soll der Streik der Lokführer bei der DB erwähnt sein, der uns bestimmt ein paar Teilnehmer gekostet hat. Trotzdem fanden sich 224 Teilnehmer, davon 23 Frauen, am Start ein. Um 10 Uhr wollten fast alle starten.

mehr

Nordberliner Bär


Traditionell wurde die Permanente RTF "Großer Nordberliner Bär" am 1. Mai von den Bären als geführte RTF angeboten. Bei herrlichem Wetter wurden die 43 Gäste von den 10 Bären zügig über die 90 km Runde begleitet. Zum Rahmenprogramm gehörte selbstverständlich die Pause in Freienhagen mit der Soljanka und dem notwendigen Getränk, wobei die gastgebenden Bären die Wirtsleute Wenzel tatkräftig bei der Bedienung der Gäste unterstützten.

mehr

Döberitzer Heide


Am 26. April haben WIR, der RSV Spandau, die geführte Permanente Nr. 173 "Rund um die Döberitzer Heide" ausgerichtet. Allen teilnehmenden Radlern dieser Tour sage ich meinen besten Dank. Alle gemeinsam bildeten eine Supertruppe - ohne Meckerei, ohne Ärgernisse und ohne Unfall oder Panne. Der Start erfolgte pünktlich um 10:00 Uhr mit 30 Radlern an der ARAL-Tankstelle in Spandau Ecke Heerstraße.

mehr

Osterwochenende


Auch diesmal folgten zahlreiche Radsportlerinnen und Radsportler der traditionellen Einladung des RV Berlin 1888 und nahmen am Osterwochenende an den zwei geführt angebotenen Permanenten mit Startort am Glockenturm teil. So ging es am Karfreitag mit einem rund 45-köpfigen Fahrerfeld über 72 km Richtung Michendorf und Caputh auf den Spuren Albert Einsteins. Am Ostersonntag ließen sich 35 Radsportler die Bockwindmühlentour über ebenfalls 72 km nicht entgehen.

mehr

CTF Saurunde


Offensichtlich hatten sich zahlreiche Radsportler am Vortag von den schlechten Wetterprognosen entmutigen lassen, denn nur eine übersichtliche Gemeinde versammelte sich an diesem 21. März 2015 auf dem Parkplatz an der Autobahnabfahrt Hüttenweg. Statt des angekündigten Regens blieb es trocken aber „saukalt“, so die knappe Aussage von Organisator Norbert Schulz. Ausgeschrieben war eine Strecke von 46 km durch den Grunewald in verschiedenen Leistungsgruppen. Insbesondere die Runde für Masters mit ca. 1.000 Hm hatte es in sich.

mehr

Havel-Frühlingsrunde


Die „Havel-Frühlingsrunde“ am 15. März 2015 war wieder ein toller Erfolg und hat allen Spaß gemacht, zumal das Wetter im Großen und Ganzen mitgespielt hat. Insgesamt nahmen 121 Fahrerinnen und Fahrer an der Veranstaltung des RV Berlin teil, davon 74 BDR-Mitglieder und 47 Jedermänner. Bis kurz vor dem Start war es ja noch eine Hängepartie: Organisator Michael Braun war dann froh, den Ausweichstartort beim VfK am Maikäferpfad gefunden zu haben.

mehr

RTF-Abschlussfeier 2014


Seit nunmehr 35 Jahren ist es in Berlin gute Tradition, dass die fleißigsten RTF-Fahrerinnen und Fahrer sowie die Vereine mit den besten Leistungen zum Abschluss einer jeden Saison im großen Rahmen geehrt werden. Daran hat sich auch im Jahr 2014 nichts geändert. Auch diesmal bot das TiB-Sportzentrum am Columbiadamm die angemessene Kulisse für die RTF-Jahresabschlussfeier, die am 29. November 2014 stattfand. In routinierter Manier führte Breitensport-Fachwart Fritz Wellner durch den Abend in Anwesenheit zahlreicher Sportler und Gäste. Die Siegerehrung nahm Schatzmeister Dr. Manfred Reimann vor, nachdem Verbandspräsident Günter Polauke seine beabsichtigte Teilnahme aufgrund einer BDR-Sitzung absagen musste.

mehr

Umsetzung vom EU-Datenschutz auf BRV-Breitensport.de: Datenschutzerklärung gemäß DSGVO einsehen? JA